Alte Herren

 

Alte Herren Gruppenbild

Unser Bild zeigt die "Alten Herren"
bei der Übergabe eines
"Automatischen elektronischen Defibrillators" (AED)
am 04.05.2012 an die SVG
(Zum Vergrößern bitte klicken)

 

 

 

 

Philosophie der "Alten Herren": Versuchen, auch im Alter über 50  fit zu bleiben.

Um dieses Ziel zu erreichen, versuchen wir einmal wöchentlich etwas mehr als üblich zu tun und auch die Muskeln zu bewegen und zu trainieren, welche im normalen Tagesbetrieb zu verkümmern drohen. Wir treffen uns dazu jeden Freitag um 18:30 bis 20:00 Uhr in der neuen Sporthalle im Handballbereich. Ungefähr 45 Minuten dauert dabei unser Gymnastikteil, danach folgt für weitere 45 Minuten unser "heiß geliebtes" Fussballtennis. Die Spielregeln hierzu sind am Besten beim Spiel zu erklären.

Außer unserer sportlichen Betätigung soll aber auch das Miteinander außerhalb der "Übungsstunden" nicht zu kurz kommen.

In der Vergangenheit haben wir Bergtouren bis in den Schnee- und Gletscherbereich, zum Teil über 4.000m, durchgeführt. Aber auch Wandertouren in der Eifel, auf dem Rennsteig, im Elb-Sandsteingebirge oder im Odenwald standen auf dem Programm.

Auch Schifffahrten auf dem Neckar, Besuch des Planetariums in Mannheim oder eine gemütliche Käseprobe im Auentalhof in Löhrbach waren Teil unserer Geselligkeit.

Um dies alles auch weiterhin tun und unsere Beweglichkeit erhalten zu können, treffen wir uns zu unserem wöchentlichen Trainingsabend. Es wird dabei selbstverständlich auch erzählt und diskuttiert aber vor allen Dingen auch immer herzhalft gelacht. Nach dem Training gehen wir meistens eine Kleinigkeit essen, 1 oder 2 Bier trinken und in den dabei geführten Gesprächen die gesamte Welt zu verändern. 

Reizt Sie das alles nicht, merken Sie nicht beim Lesen, daß ihre Muskel wieder einmal nach einer Betätigung verlangen? Kommen Sie doch einfach einmal vorbei oder rufen Sie bei uns an. (Alfred FalterTelNr.: 06201 32780 oder Hans-Jürgen Münch TelNr.: 06201 390881) Unser langjähriger Trainer Heinz Eck mit seinen 80 Jahren ist dafür bekannt, daß er niemanden überfordert sondern auf  die Fähigkeiten eines Jeden eingeht. Er hat in seinem wöchentlichen Programm wirklich immer "für Jeden etwas".

In unserer Bildergalerie (Noch in Arbeit) zeigen wir Ihnen einen kleinen Ausschnitt aus unserem Trainingsprogramm und unserer Geselligkeit.

 

 Wanderung auf dem Neckarsteig

Für das Jahr 2014 und 2015 haben sich die Alten Herren (AH) die gesamte Durchwanderung des Neckarsteiges vorgenommen.

Vorweg etwas zum Neckarsteig. Er beginnt am Schloss in Heidelberg auf 150m und endet in Bad Wimpfen auch auf 150m Höhe. Daraus könnte man nun schließen, daß der Weg "Toppeben" ist. Dies ist leider gefehlt, es müssen ca. 4.850 Höhenmeter auf der Gesamtstrecke von ca. 125 km überwunden werden. 

Da es auf der Strecke für eine größere Gruppe leider keine geeigneten Unterkünfte gibt, haben wir beschlossen den gesamten Weg in einezelnen Etappen zu bewältigen. Die Anreise zu den einzelnen Startpunkten und die Rückreise am Ende der einzelnen Etappen werden immer mit Bahn und Bussen, beginnend und endend in Birkenau, bewältigt. Auch das ist schon ein Erlebnis, sind doch einige von uns schon jahrzehntelang nicht mehr ohne das eigene Auto unterwegs gewesen. Bemerkenswert bei unseren Buss- und Bahnfahrten (BuB) ist, dass wir uns in kürzester Zeit in die Geheimnisse des Ticketautomaten eingearbeitet haben, "a ä bissl ä paa Fela gemachd awwer blous kloanä.

Na ja, inzwischen haben wir 2 Teilstrecken "abgearbeitet", die 1. am 08.08.2014 zum Einlaufen von Heidelberg nach Neckargemünd, die 2. am 30.08.2014 von Neckargemünd über den Dilsberg nach Neckarsteinach. Die 3. Etappe soll am 24.10.2014 dann von Necharsteinach nach Eberbach führen.

Bilder vom 08.08.2014, der 1.Etappe

 

 

                  

 

 Bilder vom 30.08.2014, der 2.Etappe

 

 

                               Wandern ist schwer                                                         Auf dem Dilsberg                                            

 

                    Prost, das Ende ist nah

 Hans-Jüergen Münch     02.10.2014

 

 

 

 

 

 

Neue Ebene...
Neue Eben.
   
© 2013 SVG Nieder-Liebersbach