Generalversammlung der SVG Nieder-Liebersbach
am Freitag, dem 29. März 2019, 19.30 Uhr, alte Sporthalle

Jahresbericht des Vorsitzenden

Seien Sie herzlich willkommen bei der diesjährigen Generalversammlung der SVG Nieder-Liebersbach. Ich freue mich, so viele vertraute Gesichter zu sehen. Besonders freue ich mich, heute Hubert Spannan (mit Frau Christa) hier begrüßen zu dürfen, die beide aus Soest angereist sind.

Mehrere Mitglieder könne heute leider nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen. Der Tod hat sie von uns getrennt. Wir trauern um Oskar Gutzweiler, Amalie Radtke, Hovik Khachaturian, Norbert Balzer, Norbert Müllmann und Dieter Metzler (der im Verein mitarbeitete, aber kein Mitglied mehr war).

Beginnen wir mit der Mitgliederentwicklung in  unserem Verein.

2015              636                . /.  2

2016              628                . /.  8

2017              655                +   27

2018              652                . /.  3

2019              682                +  30    Steigerung von 4,6 %

Das heißt, wir haben einen guten Zuwachs, keine Verluste, wie viele andere Vereine. Wir sind in der Mitgliederzahl relativ stabil und darauf lässt sich aufbauen.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten.

Generell fällt es immer schwerer, Personen zu finden, die bereit sind, im Vorstand eines Vereines tätig zu werden. Wenn man nach dem Motto geht „Wenn du willst, dass eine Aufgabe wirklich erledigt wird, dann beauftrage jemanden, der schon sehr viel zu tun hat“  dann ist es fraglich, ob man Unterstützung findet.

Können die Abteilungen noch alle ihre Ämter und Positionen besetzen, so sieht es für den Vorstand unseres Gesamtvereins nicht mehr ganz so gut aus.

Während für die Abteilungen noch großes Eigeninteresse besteht, d.h. ich tue etwas, weil auch mein Kind trainiert, ist das beim Gesamtvorstand nicht mehr so.

Aber Sie müssen bedenken, ohne Gesamtvorstand kann unser Verein nicht existieren. Und immer nur die Arbeit auf die gleichen Personen zu verteilen ist nicht fair.

„Im Wandel liegt auch Neues“, neue Perspektiven, neue Ideen, neue Richtungen, neue Leistungen etc.  Denn „Wer nach vorne sehen will, darf nicht nach hinten denken“ !!!!!

Helfen Sie mit im Vorstand, damit es weitergeht.

Nun ein Blick zurück, aber ohne Zorn!

Das vergangene Jahr war unser Jubiläumsjahr. 125 Jahre SVG – ein nicht alltägliches Jubiläum!

Mit der Vorbereitung der Festlichkeiten haben wir bereits früh im Jahr 2017 begonnen. Am 20. Jan. 2018 war dann unser großer Kommersabend mit vielen Personen aus Politik, öffentlichem Bereich und den Dachverbänden. Eine würdige Darstellung unseres Vereins, der uns viel Lob einbrachte, weil es ein langer aber dennoch kurzweiliger Abend war. Es war gut, dass wir das weitere Programm in unseren Hallen gestalteten, weil es uns Kosten ersparte. Die „Flower Power Rockin Band“ spielte groß auf. Aber leider nicht vor ausverkauftem Haus. Warum ist das so muss man sich hier doch fragen. Klasse Musik der 80 iger Jahre, überall gern gehört, aber bei uns kein herausragender Erfolg, trotz guter Werbung.

Das Spielfest am Sonntag, dem 10.06.18 war dagegen ein voller Erfolg weil die Familien mit einbezogen waren, auch dank der Unterstützung des Sportkreises durch seine Gerätschaften und das zur Verfügung gestellte Personal.

Für das gesamte Fest musste ein sehr hoher personeller Aufwand betrieben werden, den man nicht hoch genug einschätzen kann, denn das Jubiläum kam noch zu den anderen regelmäßigen Veranstaltungen dazu. Auch auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank an alle Beteiligte.

Die Wassereintritte in die neue Halle haben uns im letzten Jahr auch sehr viel Einsatz und Zeit abverlangt. Obwohl die Fa. Sattler  der Generalunternehmer für den Bau der neuen Halle war, wurde das Dach durch den Subunternehmer Fa. Klein nicht  sach- und fachgerecht errichtet. Das Beweissicherungs- verfahren läuft immer noch (jetzt im 4. Jahr)  vor dem Landgericht in Darmstadt. Ich denke aber, dass wir es in Kürze abschließen können, weil die Fa. Sattler mit der Fa. Blümmel aus Hemsbach eine fachkundige Firma fand, die die sachgerechte Reparatur des Daches vornahm. Seit Anfang Februar  2019 konnte kein Wassereintritt mehr festgestellt werden. Ein deutliches Zeichen, dass bei der Ersteindeckung schlampig gearbeitet wurde.

Im Moment haben die Fa. Sattler und auch wir unsere Kosten über rechtsanwaltliche Vertretungen bei der Fa. Klein im Insolvenzverfahren geltend gemacht. Was dabei herauskommt können wir im Moment nicht abschätzen.

Für uns ist ein geschätzter materieller Schaden von ca. 6.000 € entstanden (RAKosten, Mindereinnahmen PV Anlage, Auslagen). Die Fa. Sattler macht ca. 30.000 € geltend. Unser enormer Aufwand für Gespräche, Kontrollen der Halle und Vorbereitung für den Rechtsanwalt, sind hiermit natürlich nicht abgedeckt.

Renovierung der Toilettenanlagen

Der Umbau der Damentoilette durch Wilfried Helbig wurde mit Vereinsmitteln durchgeführt und in 2018 abgeschlossen.

Durch Großspenden von Mitgliedern und einem enormen Arbeitseinsatz konnte auch die energetische Anbindung von alter Halle an neue Sporthalle vollzogen werden. Mitte letzten Jahres begonnen, finden jetzt die letzten Abstimmungen statt. Die energetische Sanierung und die Neugestaltung der Herrentoilette war wieder ein Meilenstein in der SVG Geschichte.

Es kann nicht genug betont werden, dass dies ohne Hans-Jürgen Münch und Richard Andolfatto, stv . für alle Helfer hier genannt, und deren enormen Arbeitseinsatz nicht gelungen wäre. Es sind über 4.000 Arbeitsstunden geleistet worden. Mehrere Großspenden haben uns sehr geholfen, die Finanzierung zu sichern.

Es ist sicherlich angebracht, hier kräftig zu applaudieren.

Durch einen weiteren Großspender war es möglich, einen Trennvorhang in die neue Halle einzubauen. Auch hier herzlichen Dank und Applaus.

Verwaltungsarbeit wurde sowohl vom geschäftsführenden Vorstand als auch von unserer bisherigen Geschäftsführerin Marion Winkler erledigt, wie z.B. Mitgliederverwaltung, Beitragseinzug, Schriftverkehr, Antragstellungen für Zuschüsse, Vorplanungen für Vorstandssitzungen, Abrechnung PV Anlage etc.

Im letzten Jahr wurden vom geschäftsführenden Vorstand insgesamt 70 Termine wahrgenommen, dies waren 6 Vorstandssitzungen, 8 Vorbereitungssitzungen für Jubiläum, 21 Termine wg. Wassereintritt, 8 Besprechungstermine mit Gemeinde, Sparkasse etc. sowie 27 Termine für Geburtstage, Besprechung mit FFw, Abschlussfeiern etc.

Die sportlichen Erfolge werden von den Abteilungen vorgestellt werden.

Die finanziellen Aspekte werden von Hubert und Elke vorgestellt, denen ich für ihre Unterstützung sehr herzlich danke sage.

Wir wollen auch nicht verheimlichen, dass die SVG einer Umsatzsteuer – Sonderprüfung  durch das Finanzamt Bensheim unterzogen wurde. Die Prüfung bestätigte den Verein in seinem Handeln und gibt zu Nachforderungen oder weiteren Nachprüfungen keinen Anlass.    Ich frage mich nur, ob es nicht lohnenswertere Projekte als einen gemeinnützigen Verein gibt, der zum Wohle der Allgemeinheit tätig ist. So wird den kleinen ehrenamtlich geführten Vereinen noch mehr Schwierigkeiten gemacht, als wir ohnehin schon zu verkraften haben.

Unsere Kredite für die Halle und die PV Anlage (160.000 €) wurden neu verhandelt. Wir können zinsgünstiger neu abschließen (1,59 %) und unsere Ansparsumme für den Bausparvertrag in die Tilgung einfließen lassen (ca. 58.000 €), so dass wir in der Lage sind unsere Kredite  bis 20128 vollständig zu tilgen.

Konkret kurz zusammengefasst heißt das alles für unseren Verein:

  • Die Arbeit im Vorstand lief reibungslos und gut, danke an Jochen und Matthias sowie an Marion. Dank an alle Vorstandsmitglieder. Auch ihr dürft euch in eurer Arbeit bestätigt fühlen.
  • Die Finanzen sind in Ordnung, danke an Hubert und Elke.
  • Die Abteilungen haben gut gearbeitet, danke an alle AbtL und Stv.
  • Die Zukunft ist schwierig, aber wenn wir gemeinsam anpacken, machbar.
  • Die Zuschüsse von Kreis und Gemeinde helfen uns sehr bei der Unterhaltung der Hallen, vielen Dank an BGM und Landrat

„Aller Anfang ist schwer, höchstens das Aufhören ist manchmal noch schwerer“. Daher kündige ich schon jetzt an, dass ich bei der nächsten Generalversammlung  aus Altersgründen und mit Rücksicht auf meine Familie nicht mehr als Vorsitzender kandidieren werde.

 Nach dann 36 Jahren im Vorstand, angefangen als Schriftführer für 4 Jahre, 12 Jahre als 2. Vorsitzender und 20 Jahre als 1.Vorsitzender, denke ich in den Ruhestand gehen zu dürfen. Noch nicht einmal Angela Merkel hat so lange ausgehalten!!!

Dies war mein Jahresbericht, vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Friedrich Mischke             1.Vorsitzender

 

Das Jubiläumsjahr geht zu Ende: Der Vorstand der SVG blickt kurz zurück

Hallenrenovierung geht weiter

 

Liebe Sportfreunde,

ein anstrengendes Jubiläumsjahr liegt nun hinter uns. Ich habe mich gefreut, dass so viele Ehrenamtliche mitgeholfen haben, das Jubiläumsjahr und alle sonstigen Veranstaltungenvorzubereiten und durchzuführen. Hierfür noch einmal herzlichen Dank. Die Veranstaltungen bildeten einen würdigen Rahmen, um unseren Vereinin der Öffentlichkeit sehr positiv darzustellen.

Das Sportjahr war geprägt mehr von Höhen als von Tiefen. Bitte gebt den Dank des Vorstandes weiter an die Übungsleiter, Trainer und Helfer in denAbteilungen.

Der energetische Anschluss der alten Halle an die Gasversorgung der neuen Halle war und ist ein Kraftakt, zumal auch zahlreiche Verbesserungengeschaffen wurden (z.B. WC-Herren). Bei den Undichtigkeiten am Hallendach zeichnet sich endlich eine Lösung ab, die große Wassereintrittsstelleist durch Reparaturmaßnahmen trocken gelegt. Der Einbau eines Trennvorhanges hat die Trainingssituation entspannt.

Einige Maßnahmen hätten ohne großzügige Spender wir Edgar und Christine Dietrich, Franz Kustrich, Hans-Jürgen Münch und andere nicht durchgeführt werden können. Auch hier sagt der Vorstand herzlichen Dank für das Engagement.

Dennoch muss unser Ziel sein, weiterhin mit viel Eigenhilfe zu Werke zu gehen, denn unser Verein ist nicht auf Reichtümer gebettet.

Nach einem arbeitsreichen aber auch interessanten Jahr wünsche ich Euch ein schönes, besinnliches und erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

 Euer Vorsitzender

 Friedrich Mischke

 

 

 

125 Jahre SVG: Beide Veranstaltung waren wunderschön. Eindrücke vom Familientag gibt es hier und hier

 

Rockige Zeitreise und Familientag

 

Die offiziellen Veranstaltungen der SVG zum 125-jährigen Bestehen sind rockig und spielend zu Ende gegangen. Auch wenn die Halle nicht ganz ausverkauft war, wer nicht dabei war hat etwas verpasst. Jochen Kruse als zweiter Vorsitzender und die „Flower Power Rockin‘ Band“ gaben den Startschuss zu den Abschlussfeierlichkeiten mit dem Hit von Scott Mckenzie „San Francisco“. So begann die Zeitreise durch die Pop- und Rockmusik. Adax Dörsam, Rainer Schindler, Maurice Kühn und Max Jentzen gaben ihr Bestes und beherrschten brillant ihre Instrumente. Die Stimmung schwappte hoch im Saal bei „Twist and shout“ von den Beatles. Rainer Schindler sorgte im Übrigen mit seiner Fähigkeit zum Entertainment immer wieder für Lacher im Saal. Spätestens als die Band mit ihrer Musik in der Karibik angekommen war, von wo aus Bob Marley die Charts erobert hatte und beim Hit „No woman no cry“ war die Halle auf höchster Betriebstemperatur. Ein absolut gelungenes Abschlusskonzert, an das sich noch viele erinnern werden. Auch Bürgermeister Helmut Morr und seine Gattin waren begeistert.

 

Der Tag danach stand dann ganz im Zeichen des Familientages für Jung und Alt. Das Team um Jeanette Defiebre-Doering hatte ein Programm zusammengestellt, das es in sich hatte, denn fast jede Abteilung stellt sich vor, die Sportakrobaten, dann die Tanzgruppen, die Tischtennisabteilung, die Ringer und die Handballer. Der Spielmannszug unter der Leitung von Stephanie Kohlmann-Mechnig sorgte zu Beginn der Veranstaltung für die musikalische Umrahmung, die dann ein Alleinunterhalter am Keyboard weiterführte. Eine Grillstation vor dem Ringerraum für Freunde der deftigen Kost sowie ein reichhaltiges Kuchenbuffet sorgte für die kulinarischen Genüsse. Vereinsvorsitzender Friedrich Mischke begrüßte morgens die Besucher und dankte den zahlreichen Helfern, ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären.

 

Unterstützt wurde der Familientag mit viel Spiel, Spaß und Sport durch die Sportjugend des Kreises Bergstraße, die nach Absprache zahlreiche besondere Spielgeräte aus dem Gerätepool zur Verfügung stellt. So eine rund vier Meter hohe Kletterwand, drei Hüpfburgen, Einräder, elektrisch betriebene Hoverboards und Waveboards, Stapelhölzer und Stapelbecher. Jugendreferent Werner Hartel und seine Mitarbeiter informierten die ehrenamtlichen Helfer des Vereins, die die Betreuung der einzelnen Stationen übernommen hatten, und zeigten auch, wie es geht.

 

Das ganze Jahr 2018 steht bei der SVG weiter unter dem Motto „125 Jahre SVG“.

 

Die SVG feiert Jubiläum und wird 125 Jahre jung

Unser Festjahr erlebt seinen Höhepunkt am Wochenende 9. und 10. Juni: Am 9. Juni rocken Adax Dörsam und seine Flower Power Rocking Band unsere Veranstaltungshalle. Karten im Vorverkauf (12 Euro) gibt es bei Gemüse Kohlmann (Liebersbacher Straße 110) oder an der Abendkasse (15 Euro).

Und am 10. Juni lädt die SVG Nieder-Liebersbach ein zum sportlichen und unterhaltsamen

Familientag 

Am Sonntag den 10.Juni feiern wir in unserer Sporthalle in Nieder-Liebersbach als Höhepunkt unsers Jubiläumsjahres ein großes Sportfest für die ganze Familie - um 11 Uhr geht es los.

Junge und jung Gebliebene machen mit. Angeboten werden Hüpfburgen, Kletterwand, Trampolins, Fahrräder und weitere Geschicklichkeitsspiele. Sport, Spiel und Spaß für die ganze Familie.

Alle Abteilungen der SVG stellen sich vor – gerade mit ihren Angeboten für Kinder und Jugendliche. Zu sehen gibt es Ausschnitte aus dem jeweiligen Trainingsprogramm – zum Zuschauen, Anfeuern und Mitmachen: Die Besucher haben die Möglichkeit, viele der Sportarten einmal auszuprobieren: Sportakrobatik, Ringen, Handball, Tischtennis, Badminton, Gymnastik/Yoga, Tanzen…

Außerdem ist den ganzen Tag über von 11 Uhr bis ca. 18 Uhr für Unterhaltung, Speis & Trank, Kaffee & Kuchen gesorgt. Und der Eintritt und die Teilnahme sind selbstverständlich frei.

Die Beaufsichtigung der Kinder sowie Haftung und Versicherung sind Sache der Eltern. Erfahrene Übungsleiter sorgen für die nötige Unterstützung. Hallenschuhe (bzw. Rutschersocken für die ganz Kleinen) und bequeme Kleidung nicht vergessen.

SVG Nieder-Liebersbach: Hier trifft man Freunde

 

 

Der Festkommers der SVG war ein voller Erfolg

 

Bei unserem Festkommers hielt Dr. Edgar Dietrich einen ausgesprochen kurzweiligen Vortrag zur Geschichte der SVG. Hier gibt es die Präsentation zum Download.

Und unser unvergleichlicher Michael Böhler hat einen launigen Blick zurück auf die Geschichte der SVg geworfen und damit viele Lacher im Saal erzielt. Nachzulsen hier.

Die Odenwälder Zeitung berichtete so über unsere große Jubiläumsveranstaltung:

Nieder-Liebersbach. Mit einem bunten Programm feiert die SVG Nieder-Liebersbach ihr 125-jähriges Bestehen. Im Jahr 1893 gegründet stehen für die Mitglieder am Samstagabend nun das Jubiläum sowie die Ehrung verdienter Mitglieder im Zentrum. „’Alles fließt, nichts bleibt so, wie es ist’, hat Platon mal gesagt. Das haben wir auch in unserer SVG beobachtet. Seit der Gründung hat sich vieles verändert und das ist auch gut so. Unser Sportverein geht mit der Zeit“, so Vorsitzender Friedrich Mischke zur Eröffnung der Feier. „Deshalb wollen wir auch keine akademische Festveranstaltung abhalten, sondern ein abwechslungsreiches Programm bieten.“ Eben ganz nach dem Motto „Frisch, fromm, fröhlich und frei“, das auch das Vereinswappen der Sportvereinigung ziert. Die SVG blickt dabei auf eine bewegte Vergangenheit zurück, ist über Landesgrenzen hinweg bekannt, sammelte bei nationalen sowie internationalen Wettbewerben Pokale und Auszeichnungen wie keine Zweite. „Ich bin richtig stolz auf die Leistungen und unsere SVG“, lässt der stellvertretende Ortsvorsteher Thomas Waringer wissen.

„Gäit net – gibt’s net“, zumindest in dem 1800-Seelen Ort. Dieses außerordentliche Engagement wird auch bei den Vereinsmitgliedern deutlich, die sich seit Jahren für die Sportvereinigung einsetzen. Und das sehr erfolgreich: „Die Auszeichnung des Ehrenamtes ist wichtig. Oft genug will jeder dabei sein, aber sich niemand kümmern“, verdeutlicht der Vorsitzende des Sportkreises Bergstraße, Günter Bausewein. „Im Zeichen des Verdienstes um den Sport“, überreicht er Willi Kraft mit starkem Händedruck eine Urkunde und Anstecknadel. Eine goldene Ehrennadel erhält ebenso Klaus Andolfatto. „Selbst Andolfattos Kinder und Enkel sind in der SVG. Die Brüder waren jahrelang Sportler und auch Vorsitzende. Das gibt es nicht überall“, hebt Stellvertreter der SVG Jochen Kruse hervor.

Andolfatto-Brüder ausgezeichnet

Richard Andolfatto tritt auf die Bühne, die in hellem Scheinwerferlicht erstrahlt. „Der hat ja schon fast alle Auszeichnungen, die man haben kann“, witzelt Bausewein. Auch Bruder Heinz Andolfatto wird für seine Leistungen in der SVG Nieder-Liebersbach mit der Ehrennadel des Landesportbundes ausgezeichnet. „Vielen Dank“, richtet Richard Andolfatto seine Worte an den Verein. „Aber diese Ehrungen stehen im Zeichen aller, die sich für das Ehrenamt engagieren.“ Schallender Applaus des Publikums bestätigt seine Ansprache.

„Nieder-Liebersbach ist ein langer Ortsname. Wir haben euch daher liebevoll als die ‚SVG NiLi’ bezeichnet“, so Klaus Amend vom Hessischen Handball-Verband schmunzelnd. Die Präsente für den Verein rollen bei seiner Ansprache schon vor dem Rednerpult. „Handbälle kann man immer gebrauchen, denke ich.“ Vergeben wird an diesem Abend auch die silberne Ehrennadel an Reinhold Renner. 18 Jahre lang aktiver Handballsportler, Schiedsrichtertätigkeiten im Anschluss. „Auch das Amt des Abteilungsleiters und des dritten Vorsitzenden hat Reinhold übernommen“, lobt Amend.

Zwei Frauen, die sich seit jeher für die SVG einsetzen, sind Christiane Kruse und Elke Poock. Beide erhalten den Ehrenbrief des Turngaus Bergstraße. „Dass die SVG als erster benannter Verein ein Gesangverein war, freut mich natürlich sehr“, bemerkt Ehrenvorsitzender des Sängerkreises Überwald/Weschnitztal Horst Vetter. Hatten Reinhard Mechnig und Horst Stäckler zuvor noch ihr musikalisches Talent bei dem Auftritt des FUNtastiChor bewiesen, nehmen sie wenig später eine Auszeichnung für 65 Jahre Sängeraktivität entgegen.

„Eine Ausnahmesportlerin“

58 deutsche Meistertitel hat die SVG Nieder-Liebersbach mit nach Hause genommen, 15 davon sind Sportlerin Jeanette Defiebre-Döring zu verdanken. Auch international hat Defiebre-Döring an Wettbewerben teilgenommen, war Teil der deutschen Nationalmannschaft und ist seit 1998 Trainerin der Sportakrobatik-Abteilung. „Das ist die höchste Auszeichnung die wir haben und die bekommt nicht jeder. Liebe Jeanette, Du bist die Siebte, die wir damit ehren. Das verdeutlicht deine sportlichen Leistungen in jeder Hinsicht“, erklärt die Vorsitzende des Hessischen Sportakrobatikverbands, Silvia Breitlow, die Defiebre-Döring mit der goldenen Ehrennadel des Hessischen Sportakrobatikverbands auszeichnet und Blumen überreicht. „Für lang anhaltende Leistungen einen lang anhaltende Orchidee“, lässt Breitlow schmunzelnd wissen.

Die SVG Nieder-Liebersbach ist ein Verein, der sich durch seine Sportler und ehrenamtlich aktiven Mitglieder auszeichnet. Dass die Sportvereinigung dabei ein Erfolgskonzept verfolgt, beweist allein der zunehmend beengte Platz an den Wänden der Ausgezeichneten, die immer mehr Urkunden mit nach Hause nehmen. vs

Viele Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jubiläumsveranstaltung.

Mit der Ehrennadel vom Landessportbund wurden Richard Andolfatto und Heinz Andolfatto ausgezeichnet.

Vom Sportkreis Bergstraße mit der goldenen Ehrennadel wurden ausgezeichnet Klaus Andolfatto, Willi Kraft, Heinz Eck, Richard Maurer und Heinz-Jürgen Weise.

Reinhold Renner erhielt vom Hessischen Handball-Verband die silberne Ehrennadel.

Christiane Kruse und Elke Poock wurden mit dem Ehrenbrief vom Turngau Bergstraße ausgezeichnet.

Der Sängerkreis Überwald/Weschnitztal zeichnete Reinhard Mechnig und Horst Stäckler für 65 Jahre Gesang aus.

Jeanette Defiebre-Döring erhielt die goldene Ehrennadel des Hessischen Sportakrobatikverbands.

 

 

 

 

 

Die SVG Nieder-Liebersbach: Hier trifft man Freunde

Mehr als nur ein Sportverein

Die SVG-Familie

 

Fastnacht, Theater, Spielmannszug, Gesangsabteilung mit gemischtem Chor und Funtastichor: Mit vier Abteilungen, die sich der Kultur und Unterhaltung widmen, spielt unser Verein im dörflichen Leben von Nieder-Liebersbach eine zentrale Rolle.

Und mit unseren Sportlern sind wir weit über die Region hinaus bekannt und erfolgreich.

Unsere Sportakrobaten gehören zur deutschen Spitzenklasse. Bislang konnten 58 deutsche Meisterschaften für die SVG erreicht werden – ein Beweis auch für die hervorragende Jugendarbeit.

Unsere Ringer sind mit der ersten Mannschaft seit Jahren in der nordbadischen Oberliga erfolgreich. 2. Mannschaft und Jugendmannschaft zeigen, dass auch der Unterbau und die Nachwuchsarbeit stimmen.

Unsere Handballer sind in Südhessen eine Macht. Im Seniorenbereich treten sie gemeinsam mit den Nachbarvereinen TV Reisen und SKG Obermumbach als MSG Nieder-Liebersbach/Reisen/Ober-Mumbach in der Bezirksliga A an. Um eine optimale Ausbildung für die Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten, konzentrieren wir unsere Nachwuchsarbeit in der JSG Weschnitztal, zusammen mit SKG Ober-Mumbach, SKG Bonsweiher, und TV Reisen.

Unsere Tischtennis-Spieler treten erfolgreich in der Bezirksliga an. Die 2. Mannschaft ist in der Kreisklasse Ost vertreten.

Die Abteilung Turnen und Freizeitsport bietet ein breites Angebot für alle, die Sport nicht im Wettkampf betreiben möchten. Angeboten werden zwei Damen-Gymnastikgruppen, drei Jazz-Tanzgruppen für Kinder und Jugendliche, Badminton, Yoga, Hallenfußball und bald auch Boule.

Zwei vereinseigene Hallen (ein Luftbild der Hallen finden Sie hier) machen das vielfältige kulturelle und sportliche Angebot überhaupt erst möglich. Die 2010 eingeweihte neue Sporthalle ist unser ganzer Stolz. Sie bietet nicht nur ein Handballspielfeld mit internationalen Maßen, sondern als Besonderheit zwei separate Trainingsräume, die speziell auf die Bedürfnisse unser Sportakrobaten und Ringer zugeschnitten sind.

Unsere „alte“ Halle dient jetzt vor allem den kulturellen Aktivitäten der SVG. Sie bietet aber auch die stimmungsvolle Kulisse für die Heimkämpfe unserer Ringer und beherbergt Kraftraum, Sauna und Versammlungsräume sowie die Geschäftsstelle.

Sie sehen – die SVG Nieder-Liebersbach hat viel zu bieten. Sprechen Sie unsere Vorstände (Kontaktdaten finden Sie hier) oder die Abteilungen direkt an. Oder kommen Sie einfach mal vorbei (Trainingszeiten finden Sie, wenn Sie auf die einzelnen Abteilungen klicken).

Wir freuen uns auf Sie!

 

Mit freundlichen Grüßen

Friedrich Mischke

Erster Vorsitzender

   
© 2013 SVG Nieder-Liebersbach